Trotz Corona-Pandemie die Büroräume wie gewohnt nutzen können

Frau putzt Fenster mit Reinigungsmittel und Tuch

Ob wir es wollen oder nicht, das Coronavirus nimmt derweil einen großen Platz in unserem Leben ein. Sei es in den Medien oder in der U-Bahn, wir werden ständig mit dem Virus und seinem Ausmaß konfrontiert. Unzählige Büroräume sind leergefegt, stattdessen muss das Homeoffice her. Doch wir von der Gesellschaft für Gebäudereinigungsservice mbH, kurz GGS, wollen zeigen, dass das Büro auch während der COVID-19-Pandemie vom Unternehmen genutzt werden kann. Hierfür bedarf es der regelmäßigen Reinigung von Oberflächen und Co, die von waschechten Profis, die sich in Sachen Hygiene bestens auskennen, durchgeführt wird. Worauf es hierbei ankommt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie kann sich das Coronavirus im Unternehmen ausbreiten?

  1. Durch die Luft, zum Beispiel beim Husten oder Niesen.
  2. Durch persönlichen Kontakt, dieser kommt häufig bei Berührungen oder beim Händeschütteln vor.
  3. Durch das Anfassen von Gegenständen sowie Flächen, auf denen sich das Virus befindet.

Prinzipiell gilt: Es bedarf einer gründlichen Reinigung

Für viele Individuen ist das Büro der Ort des Geschehens, hier wird sich nahezu tagtäglich versammelt, gearbeitet und gelacht. Demnach sollte das Büro ein Ort sein, an dem man sich wohlfühlt. Doch was macht eigentlich den Wohlfühlcharakter, abgesehen von den richtigen Arbeitskolleg:innen, in dieser Räumlichkeit aus? Sind es die eingestaubten Oberflächen des Interieurs? Oder doch eher die strahlende Sauberkeit?

Unabhängig von Corona sollte die Büroreinigung von einer erfahrenen Reinigungsfirma getätigt werden, da diese bestens vertraut mit den aktuellen Hygienevorschriften ist. Sie weiß, worauf zu achten ist und reinigt nicht nur oberflächlich. Grundsätzlich sind in einem Büro Böden, Schreibtische, Aktenschränke, Mülleimer sowie jegliche anderen Oberflächen vorhanden. Diese sollten auch in einer gewissen Häufigkeit gründlich gereinigt werden. Normalerweise werden diese Oberflächen mit umweltschonenden Reinigungsmitteln gereinigt, in Zeiten von Corona müssen weitaus mehr Hygienemaßnahmen her. So sind die professionelle Reinigung sowie die häufige Desinfektion unverzichtbar. Mittels zuverlässiger Desinfektionsmitteln wird das Coronavirus in die Schranken gewiesen.

Welche Flächen müssen einer desinfizierenden Reinigung unterzogen werden?

Im Grunde müssen alle Oberflächen, die häufig von verschiedenen Personen berührt werden, tagtäglich desinfiziert werden. Beispiele hierfür sind:

  • Umgriffe von Türen
  • Tische
  • Stühle
  • Handläufe
  • Türklinken
  • Lichtschalter

All diese Flächen sind potenzieller Nährboden für zahlreiche Viren, die über die Hände auf die Schleimhäute übertragen werden und somit zu einer Corona-Ansteckung führen können. Aus diesem Grund bedarf es der regelmäßigen Desinfektion aller potenziellen Nährböden für Viren. Neben dieser Maßnahme sollte auch noch darauf geachtet werden, dass die Behälter für Damenhygiene geleert und anschließend gereinigt werden. Die Spender in den Sanitärräumen sollten auch öfter mal desinfiziert sowie aufgefüllt werden. Denn nur so trägt man aktiv dazu bei, dass die Keime nicht weitergetragen werden.

Gut zu wissen: Diese Maßnahmen dienen nicht nur zur Prävention von Corona, sondern auch zur Vorbeugung von der Influenza oder bakteriellen Erkrankungen.

Weitere Maßnahmen neben der Reinigung, die zu mehr Hygiene beitragen:

Neben einer gründlichen Flächendesinfektion kann man weitere Maßnahmen tätigen, wie zum Beispiel das Aushängen von Merkblättern zur Handreinigung in den Sanitärräumen. Denn damit sorgt man für eine gewisse Sensibilisierung der Mitarbeiter:innen im Sinne des Infektionsschutzes. Zudem sollte man Wischtextilien viel häufiger austauschen und bei mindestens 60 Grad waschen. Des Weiteren sollten für das Badezimmer und die Küche verschiedene Reinigungstextilien benutzt werden. So beugt man eine Keimverschleppung vor.

Wann sollte man sich grundsätzlich die Hände waschen?

  1. Nach dem Schnäuzen, Husten oder Niesen.
  2. Vor und nach dem Zubereiten sowie Verzehren von Speisen.
  3. Nach dem Gang zur Toilette oder dem Kontakt mit Abfällen.

Sie sind aktuell auf der Suche nach einem erfahrenen Reinigungsunternehmen mit Ursprung in Essen, welches die professionelle Reinigung Ihrer Büroräume übernimmt? Wir von der Gesellschaft für Gebäudereinigungsservice mbH (GGS) können Ihnen da sicherlich behilflich sein. Unsere geschulten Reinigungskräfte tun alles, um den normalen Büroalltag wiederzubringen. Gerne machen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Weitere Informationen zu unserer Büroreinigung erfahren Sie hier! Jetzt einlesen!