Gründliche Wohnungsreinigung für mehr Sauberkeit

wohnungsreinigung 1 e1674052563366

Eine Wohnungsreinigung beziehungsweise Reinigung des Hauses sollte regelmäßig durchgeführt werden, damit sich Bewohner:innen wohlfühlen, aber auch, damit die Gesundheit nicht durch mangelnde Hygiene gefährdet wird. Dabei spielt nicht nur die Quantität, sondern vor allem auch die Qualität der Wohnungsreinigungen eine entscheidende Rolle.

Umfang einer Wohnungsreinigung

Das Putzen der gesamten Wohnung kann je nach Größe und Anzahl der zu reinigenden Oberflächen mehr oder weniger Zeit in Anspruch nehmen. Was allerdings jede Wohnungsreinigung gemein hat, ist, dass verschiedene Räume/ Zimmer im Zuhause von Schmutz und Staub befreit werden. Dazu zählen:

  • Küche,
  • Bad,
  • Schlafzimmer,
  • Wohnzimmer,
  • Flure und
  • sonstige wie Ankleidezimmer,
  • Abstellkammer etc.

Die unterschiedlichen Aufgaben im Rahmen einer gründlichen Reinigung der Wohnung können von Zimmer zu Zimmer variieren, wobei es hier auch Gemeinsamkeiten gibt, wie das Wischen des Bodens und das Entfernen des Staubs von sämtlichen Oberflächen. Darüber hinaus muss man

  • Fenster und ggf. Rollläden reinigen,
  • Teppiche säubern,
  • Gardinen waschen,
  • Polsterbezüge waschen,
  • Heizung reinigen und
  • Beleuchtung entstauben,
  • Fußleisten wischen usw.

Alle sonstigen Möbel, insbesondere Polstermöbel haben individuelle Ansprüche an die Reinigung, wie auch Toilette, Dusche, Badewanne und Waschbecken im Badezimmer und Kühlschrank, Herdplatte, Ofen usw. in der Küche.

Oft vergehen viele Stunden, bis die eigene Wohnung sauber ist, weshalb die Wohnungsreinigung von vornherein strukturiert, organisiert und auch auf mehrere Tage aufgeteilt werden sollte. Bei kleineren Wohnungen kann die gesamte Reinigung auch an einem Tag erfolgen, dennoch empfiehlt es sich, Fenster an einem gesonderten Tag zu putzen.

Vorbereitung

Für eine saubere Wohnung sollte man vor dem Putzen einen Plan erstellen, in welchem nicht nur die anstehenden Arbeiten, sondern auch jegliche Vorbereitungsmaßnahmen festgehalten werden. Noch bevor es mit der eigentlichen Reinigung losgeht, sollte aufgeräumt werden. Das bedeutet, alle Sachen müssen entweder an ihren Platz geräumt werden oder ganz aussortiert, falls sie einem keinen Nutzen mehr stiften.

Dreckige Wäsche sollte gesammelt und in den Wäschekorb gelegt oder gleich in die Waschmaschine geworfen werden. Geschirr sollte entweder gespült oder aus dem Geschirrspüler in Schränke, Regale und Schubladen einsortiert werden.

Danach sollten Reinigungsmittel mit Einwirkzeit, beispielsweise WC-Reiniger, zum Einsatz kommen, damit die Wartezeit sinnvoll genutzt werden kann. Eine weitere Aufgabe, die noch vor dem eigentlichen Reinigen übernommen werden kann und sollte, ist das Wechseln der Bettwäsche. Im Zuge dessen sollten Decke und Kissen durchgeschüttelt werden, da hierbei Staub aufgewirbelt wird.

Grundsätzliche Tipps

Bei der Wohnungsreinigung sollte man sich von oben nach unten und von innen nach außen (zum Beispiel bei der Toilette) arbeiten. Dementsprechend gehört die Reinigung des Bodens relativ ans Ende, damit der saubere und gereinigte Untergrund nicht ständig aufs Neue beschmutzt wird.

Gewischt werden sollte in nur eine Richtung, damit sich Keime und Staub nicht verteilen. Wird ein angefeuchtetes Tuch verwendet, sollten Oberflächen trocken nachgewischt werden. Außer Böden – die werden erst trocken und im Anschluss feucht gewischt.

Für verschiedene Räume und im Badezimmer für verschiedene Vorrichtungen sollten auch verschiedene Tücher benutzt werden, sodass Keime sich nicht so einfach innerhalb der Wohnung übertragen können.

Reinigungsmittel und -utensilien

Vor der Wohnungsreinigung sollte überprüft werden, ob alle benötigten Mittel und Materialien vorhanden sind. Darunter

Allzweckreiniger

WC-Reiniger

Scheuermilch

Essigreiniger

Glasreiniger

Kalkreiniger

Küchenreiniger

feuchte Allzwecktücher

Mikrofasertücher

(Staubwedel)

Schwämme

ggf. eine alte Zahnbürste

WC-Bürste

Eimer

Schutzhandschuhe

Müllbeutel

Wischmopp

Staubsauger

Küche reinigen

Die Reinigung der Küche ist bedeutend, da hier mit Lebensmitteln gearbeitet wird, welches ein hohes Maß an Hygiene erfordert. Küchengeräte wie Geschirrspüler, Ofen und Mikrowelle müssen einer regelmäßigen Reinigung unterliegen, wenn auch nicht ganz so häufig wie eine Grundreinigung.

Die nächste Herausforderung besteht beim Säubern des Kühlschranks. Auch hier sollte zunächst aufgeräumt, eher gesagt ausgeräumt werden, damit die Oberflächen besser zugänglich sind. Dabei kann man sich am Mindesthaltbarkeitsdatum orientieren und individuell entscheiden, ob sich die Nahrungsmittel zum Verzehr eignen.

Nicht nur in privaten Haushalten, sondern gerade in Büros kann schnell der Überblick verloren gehen, welche Lebensmittel schon etwas länger im Kühlschrank stehen. Für die Gesundheit aller Beteiligten ist es daher ratsam, regelmäßig ein Auge darauf zu werfen, sowie das Innere ebenfalls zu putzen.

Bad reinigen

Bei der Wohnungsreinigung ist dieser Teil besonders unbeliebt, doch äußerst wichtig, da hier viele Keime und Bakterien im Umlauf sind. Neben der Kalkentfernung sollte sich hier für lückenlose Hygiene vor allem der Reinigung der Toilette gewidmet werden. Mit der WC-Bürste sollte gerade unter dem Toilettenbeckenrand hergegangen werden, da der dort liegende Schmutz nicht sofort sichtbar ist und unangenehme Gerüche verbreiten kann.

Zwar reicht in vielen Fällen kalten Wasser aus und ist auch energiesparender, doch in Sanitärräumen sollte nicht immer darauf verzichtet werden, da sich etwa Seifenreste leichter entfernen lassen. Schließlich steht noch die Spiegel- und Fensterreinigung an, welche am besten mit feinen Mikrofasertüchern erfolgen.

Individuelle Wohnungsreinigung

Bei dem einen ist es nach ein paar Wochen, bei dem anderen nach wenigen Monaten an der Zeit, (Kleider-)Schränke auszumisten und zu putzen. Jedem ist frei überlassen, in welchen Abständen und wie gründlich gereinigt wird. Einige präferieren es, nicht so lange, dafür häufig zu reinigen, andere putzen lieber alles auf einmal und nehmen in Kauf, mehrere Stunden am Stück damit zu verbringen.

Wem allerdings nicht genügend Zeit wegen der Arbeit und sonstigen im Haushalt anstehenden Verpflichtungen bleibt, der sollte professionelle Wohnungsreinigung in Erwägung ziehen. Zuverlässige Reinigungsfirmen sorgen für gründliche Reinigung in höchster Qualität. Vorab wird mit den Reinigungskräften abgesprochen, welche Aufgaben sie in welchem Zeitraum übernehmen und wie häufig sie erscheinen sollen.

Ein großer Vorteil besteht darin, dass die Leistungen dann von den Profis erbracht werden, wenn man selbst nicht in der Wohnung anwesend ist, sodass niemand gestört wird. Gerade die Zusammenarbeit mit Fachkräften und Unternehmen mit langjähriger Erfahrung ermöglicht einen reibungslosen Ablauf und mehr als zufriedenstellenden Resultaten.

Professionelle Reinigungskräfte für die Büroreinigung

Auch Räumlichkeiten in Bürogebäuden müssen regelmäßig gereinigt werden. Viele Reinigungsfirmen bieten ihre Dienstleistungen auch für Büroräume an. Dazu zählen nicht nur die Arbeitsplätze, sondern auch die Sanitärräume und sozialen (Aufenthalts-)Räume, deren Reinigung der Wohnungsreinigung sehr nahekommen. Ordnung und Hygiene am Arbeitsplatz sichern nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter:innen, sondern kann auch die Motivation und Produktivität fördern.

Die professionellen Dienstleister:innen kommen außerhalb der Arbeitszeiten ins Büro und führen eine sorgfältige Grundreinigung durch, sodass die Kunden sich auf das Kerngeschäft konzentrieren können und sich nicht mit der Reinigung beschäftigen müssen.

Sind Sie noch auf der Suche nach geschulten Reinigungskräften, die ihre Büroreinigung für Sie übernehmen? Dann ist GGS ihr zuverlässiger Partner und sorgt für Sauberkeit am Arbeitsplatz. Durch unser breites Leistungsspektrum können wir individuelle Anforderungen unserer Kund:innen nach höchsten Hygienestandards erfüllen. Melden Sie sich jetzt über das Kontaktformular bei uns und erhalten ein unverbindliches Angebot!